IAA-EFFIE-Gala 2015: Einmal Platin, sechsmal Gold, sechsmal Silber, elfmal Bronze


Birgit Aichinger, Vöslauer, ist Marketerin des Jahres

Wien (OTS) – Das Austrian Chapter der International Advertising Association (IAA) lud , am Donnerstag, dem 29. Oktober 2015, zum Werbe-Event des Jahres: Zum 31. Mal wurde im Rahmen der traditionellen EFFIE-Gala einer der weltweit begehrtesten Preise für erfolgreiche Werbung und Marktkommunikation vergeben – der IAA EFFIE Award. Zur Marketerin des Jahres wurde zum vierten Mal in Folge eine Frau gewählt: Birgit Aichinger von Vöslauer.

BirgitAichinger

 

Die EFFIE-Gala 2015

Rund 600 Gäste aus Werbung, werbetreibender Wirtschaft und Medien folgten der Einladung von IAA-Präsident Mag. Richard Grasl in die neue Location, das Wiener Volkstheater, und freuten sich mit den Gewinnern über eine Platin-, sechs Gold-, sechs Silber- und elf Bronzetrophäen, die von der Jury unter dem Vorsitz von Roswitha Hasslinger vergeben wurden. Wie im vergangenen Jahr gab es wieder einen Platin-EFFIE: für die Kampagne „Opel Luftpost“ von WIEN NORD im Auftrag von General Motors Austria.

IAA-Präsident Richard Grasl: „Die 81 EFFIE-Einreichungen, von denen die effizientesten Kampagnen mit 24 EFFIE-Awards ausgezeichnet wurden, beweisen erneut die hohe Qualität der österreichischen Werbebranche wie auch der IAA als verbindende Organisation von Auftraggebern, Agenturen und Medien. Erstmals konnten auch Markt-Neueinführungen in der neuen Kategorie ‚Newcomer‘ eingereicht werden. Ich gratuliere allen Preisträgern zu den Anerkennungen wie auch den EFFIES und bedanke mich bei den Hauptsponsoren ORF-Enterprise und IP Österreich sowie den Sponsoren der jeweiligen Kategorie, die die heutige Gala ermöglicht haben.“

Unter den Gästen begrüßte IAA-Präsident Richard Grasl ORF-Enterprise-Geschäftsführer Oliver Böhm (ORF-Enterprise), ORF-Kommunikationschef Martin Biedermann, Birgit Aichinger (Vöslauer), Michael Stix (Geschäftsführung ProSiebenSat.1PULS4), Gerhard Riedler (Kronen Zeitung), Thomas Kralinger und Stefan Lechner (Kurier), Helmut Hanusch (VGN), Kristin Hanusch-Linser (OEBB), Peter Lammerhuber (GroupM), Mariusz Jan Demner (DMB), Rudi Kobza, Michael Kapfer und Dieter Pivrnec (LOWE GGK), Alfred Koblinger (PKP), Wolfgang Hötschl und Maria Bauernfried (Kelly’s), Markus Liebl und Andreas Stieber (Brau Union), Christof Sigel (McCann Erickson), Karl Javurek (Gewista), Friederike Müller-Wernhart (Mindshare), Christoph Bösenkopf und Rudi Reisner (Wirz), Raphaela Vallon-Sattler (IAA), Roswitha Haslinger (EFFIE-Director), Rainer Riedl (Debra), Gregor Almassy (Samsung), Michaela Huber (OMV), Thomas und Tina Plötzeneder (DDWS, UM Panmedia), Niki Fellner (oe24), Bettina Gneisz Al-Ani (Consultant), Ulf Schöttl (Manner), Sonja Sarközi (easybank), Dagmar Lang und Hans-Jörgen Manstein (Manstein Verlag), Markus Mazuran, Edmund Hochleitner und Eduard Böhler (WIEN NORD), Sebastian Beyer und Alexander Hofmann (Young & Rubicam Vienna), Josef Koinig (Jung von Matt Donau), Thomas Mayer (T-Mobile), Alfred Hudler (Vöslauer), Gerald Grünberger (VÖZ), Rudi John und viele weitere prominente Gäste aus der heimischen Kommunikationsbranche.

 

Marketerin des Jahres: Birgit Aichinger, Vöslauer

Nach zwei Nominierungen in den Jahren 2011 und 2013 darf sich Birgit Aichinger heuer über den Titel „Marketerin des Jahres“ freuen. Die Verantwortungsbereiche der 44-Jährigen, die ihre Karriere bei Vöslauer im Jahr 2000 als Marketingleiterin startete, umfassen heute die Ressorts Marketing, PR, Produktentwicklung, Verkauf Inland sowie die Geschäftsführung des Thermalbades Vöslau. Mit ihrer konsequenten Markenführung verhalf Aichinger Vöslauer zu einem Marktanteil von 41 Prozent und damit zur Marktführerschaft. Auch außerhalb Österreichs sprechen die Zahlen für sich: Vöslauer etabliert sich schrittweise in den Nachbarländern Deutschland und Ungarn. Ihr Job sei „so klassisch wie rar“, sagt Aichinger: „Von der Produktentwicklung bis zur Kommunikation das gesamte Spektrum abzudecken und alles vor Ort zu entscheiden – das gibt es hierzulande bei nennenswertem Budget und Teamgröße nicht oft.“

Messbar ist der Erfolg auch an den zahlreichen Auszeichnungen, die Aichinger bereits erhalten hat: Ein EFFIE in Gold durfte jeweils in den Jahren 2004 und 2011 entgegengenommen werden – 2011 mit der Vöslauer-Blütenkinder-Kampagne. 2007 gab es eine Anerkennung und 2009 einen EFFIE in Silber.

 

Die EFFIE-Preisträger 2015

Die EFFIE-Preisträger, geordnet nach Kategorie, Produkt, Auftraggeber, ausführender Agentur und Mediaagentur:

 

IAA EFFIE Award: Platin

 

IAA EFFIE Award: Gold

 

IAA EFFIE Award: Silber

 

IAA EFFIE Award: Bronze

 

Effie Anerkennungen

  1. Produkt: Kelly Riffle Chips – Konsumgüter Food&Berverage
    Auftraggeber: Kelly GmbH
    Agentur: Wirz Werbeagentur
    Mediaagentur: UM PanMedia
  1. Produkt: Lipdub Kapfenberg – Newcomer
    Auftraggeber: Stadtgemeinde Kapfenberg
    Agentur: TIQA Werbe & Marketing GmbH
    Mediaagentur: keine
  1. Produkt: Selection  – Handel
    Auftraggeber: Lidl Österreich GmbH
    Agentur: bluforce group
    Mediaagentur: bluforce group
  1. Produkt: Strussnig Sanierungsbonus – Gebrauchsgüter
    Auftraggeber: Strussnig GmbH
    Agentur: CMM Werbe- und Positionierungsagentur
    Mediaagentur: CMM Werbe- und Positionierungsagentur

 

Die bisher erfolgreichsten Agenturen

Die erfolgreichsten Agenturen aller 31 EFFIE-Verleihungen waren Demner, Merlicek & Bergmann mit sechs Platin-, sechsunddreißig Gold-, neununddreißig Silber- und vierunddreißig Bronze-EFFIES, gefolgt von PKP BBDO mit zwei Platin-, elf Gold-, fünfzehn Silber- und fünfzehn Bronze-EFFIES und WIEN NORD mit zwei Platin-, fünf Gold- und drei Silber-EFFIES.

 

Rückfragehinweis:
IAA-Presse
Rudolf Fehrmann
(01) 87878 – DW 12765
http://www.iaa-austria.at
rudolf.fehrmann@orf.at